Liebe Patientinnen und Patienten,

leider bin ich seit Juni schwer erkrankt und werde nun mehrere Monate nicht arbeiten können. Mein Ziel ist es, gesund zurückzukehren und weiterhin als Ihr Hausarzt da zu sein. Mich würde es freuen, wenn Sie dieselbe Hoffnung haben und meiner Praxis treu blieben.

Wie bei meiner Krankheit erfordert dies von Ihnen viel Geduld, Ausdauer, Verständnis, Kraft und Zuversicht. Von einigen Menschen wird das zu viel verlangt sein. Diese werden sich eine neue Praxis suchen und dort glücklich werden.

Ich werde meinen Praxisbetrieb die nächste Zeit durch andere Ärzte („Praxisvertreter“) und mein treues Personal aufrecht erhalten. Natürlich werden sich alle Abläufe ändern und können nicht wie gewohnt stattfinden (Termine, Öffnungszeiten). Ich bitte Sie um Geduld und Nachsicht, wenn alles nun anders, langsamer und komplizierter geworden ist. 

Es können auch nicht mehr so viele Patienten wie bisher versorgt werden. Das liegt in der Natur der Sache: also an den Umständen. Die Vertreterärzte arbeiten anders als ich, kennen die Patienten nicht und versuchen ihr Bestes, um Sie, liebe Patienten, nach bestem Wissen und Können zu versorgen.

Meine Ehefrau und die Arzthelferinnen, Frau Bauerfeld und Frau Neu, werden ab sofort viel mehr Arbeit haben, um dafür zu sorgen, dass „der Laden läuft“. Ich bitte Sie eindringlich um ganz viel Geduld, Nachsicht und vor allem Respekt für ihre Arbeit: Sie haben einen schweren Job zu erledigen! Was auch hilft: Gelassenheit und Humor. Dann werden wir alle diese schwere Zeit und Durststrecke besser aushalten können.

Ich würde mich freuen, wenn ich in Zukunft wieder in meine alte Praxis zurückkehren könnte. Sie können dazu beitragen! Ich freue mich auf ein Wiedersehen, sobald ich genesen bin.

 

Ihr Martin Wolf